Rundbrief 5/12

LAG FIP Hessen

Stefanie Haenisch Daniel Weitbrecht
stefanieht@gmx.de daniel.weitbrecht@web.de

Rundbrief 5/12Liebe Genossinnen und Genossen,

Was bevorsteht:am 29.9. werden viele von Euch zur Demonstration „UmFAIRverteilen“ nach Frankfurt kommen.

1) Der 29.9. ist auch der letzte Tag der Aktionswoche „ Militärfreie Bildung und Forschung“. Das Frankfurter Bündnisses „Bildung ohne Bundeswehr“, von dem die AG FIP ein Teil ist, mobilisiert zu Umfairverteilen und will im Rahmen der Demo ein „Blöckchen“ bilden.(Anfangstreffpunkt auf dem Paulsplatz) Auf der Abschlusskundgebung wird es einen Infotisch geben. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns unterstützen könntet.
Im Anhang das Flugblatt.

2) Am 13.10. findet in Halle die 12. Bundesmitgliederversammlung der BAG FIP statt, als eintägige Veranstaltung von 10.30 – 20.00 Uhr, Martin Luther – Uni, Halle
Die BMV ist, wie immer, in erster Linie der politischen Diskussion gewidmet. Diesmal wollen wir u.a. eine wichtige Diskussion anstoßen: Wie stehen Linke zu Soldaten, die sich für eine professionelle Interventionsarmee verpflichtet haben?
Die weiteren Themen siehe im angehängten Programm

3) Die LAG FIP hat jetzt eine Web-Seite
Sie ist noch nicht besonders toll – wir müssen üben. Doch eine Homepage lebt auch davon, was sie für Informationen/Berichte bekommt. Da sind wir auf Euch, die Ihr quer über Hessen verteilt seid, angewiesen. Helft bitte mit die Homepage attraktiv zu machen. Infos, Berichte, Bilder bitte an Daniel Weitbrecht oder Stefanie Haenisch (mail Adressen im Kopf des Rundbriefs)

Was geschehen istAntimilitarismus:
Am 31.5.2012 hat sich die Berthold-Brecht-Schule (BBS) in Darmstadt „bundeswehrfrei“ und damit gegen die Kooperationsvereinbarung zwischen Kultusministerium und Bundeswehr erklärt.
Sie folgt damit Martin-Buber-Schule (Haupt+Real) in Heppenheim und der Käthe-Kollwitz- Schule (BBS) in Offenbach.

Nachdem sich 76 % der Studenten der Goethe-Uni für eine Zivilklausel entschieden haben, haben sich jetzt auch die Studenten der TU-Darmstadt und der Senat der Uni Kassel dieser Forderung angeschlossen.

Die für den 15.9. gegen das Auftreten der Bundeswehr auf der Ausbildungsmesse „stuzubi“ in Frankfurt geplanten Proteste waren nicht nötig – die Bundeswehr hat aufgrund der Ankündigung der Proteste ihren Stand abgesagt. Sehr gut.

Im Landtag hat DIE LINKE einen Antrag zur Rüstungsforschung an den Unis gestellt. Die Rede von Janine Wissler dazu über die Homepage der Linksfraktion

Im Frankfurter Stadtparlament hat DIE LINKE eine Anfrage „Militäranwerbeoffensive in Frankfurt“ gestellt. Die Einwohnermeldeämter geben die Daten aller 17-jährigen an die Bundeswehr, die diese dann für Werbeanschreiben benutzt. Anfrage im Anhang.

Rüstungsexport
Zum Antikriegstag hat in Kassel, aufgerufen von der Aktion „Aufschrei – Waffenhandel“
eine Demonstration gegen den Export von Leopard Panzern 2. Im Anhang die Rede unserer MdB Christine Buchholz.

Mit solidarischen Grüßen

Stefanie Haenisch Daniel Weitbrecht